Betreuungsverfügung

Bild eines Rollstuhlfahrers, vielleicht nach einem Autounfall.

Eine Betreuungsverfügung ist eine für das Gericht bestimmte Willensäußerung für den Fall einer Betreuungsanordnung.

Es kann jedem passieren: Eine Situation, in der man nicht mehr selbst entscheiden kann. Ein Beispiel: Koma nach Autounfall oder Schlaganfall. Doch wer trifft dann wichtige und dringende Entscheidungen, wie etwa Art und Zeitpunkt einer möglichen Operation? Auch oft zu beantworten ist die Frage nach einer Verlegung in ein Pflegeheim.

Wenn Sie selbst nicht mehr die Möglichkeit haben, solche Entscheidungen zu treffen, muss dies eine Person Ihres Vertrauens für Sie tun.
Um für diesen Fall vorzusorgen, sollten Sie vorher eine Betreuungsverfügung erstellen.

Ich unterstütze Sie hierbei gerne – in den vorbereitenden Gesprächen mit Ihnen und Ihrer Vertrauensperson und bei der Erstellung der Verfügung.

Vorlage

Weitere Informationen: